Karlsdialoge #019 mit Markus Beckedahl über Netzneutralität und Telekomdrosselung

karlsdialoge19


Zu Gast ist Markus Beckdedahl von netzpolitik.org und Digitale Gesellschaft e.V., der über den aktuellen Stand der Netzneutralitätsdebatte, angeschürt durch die Drosselungsvorhaben der deutschen Telekom, berichtet. In dem Gespräch erklärt er was es mit dieser Netzneutralität eigentlich auf sich hat, warum sie so wichtig ist und wieso nun jeder Verbraucher von den Plänen der deutschen Telekom betroffen sein wird. Er gibt außerdem Tipps wie man sich an der Debatte beteiligen kann und welche Lösungsszenarien es nun gibt. Außerdem gibt er einen interessanten Einblick in die Aktivitäten von Lobbyisten.

  • Kategorie:

7 Kommentare

  1. Pingback: Warum man der #Drosselkom das Netz entziehen sollte | Ich sag mal

  2. Pingback: Karlsdialoge #19 über Netzneutralität und Telekomdrosselung

  3. Pingback: Widerstand gegen die #Drosselkom hat nichts mit Vorwahlkampf zu tun, Mister Telekom-Sprecher | Ich sag mal

  4. Es kam übrigens nicht klar raus, aber das Telekommunikationsgeheimnis verhindert natürlich nicht dass staatliche Ermittler oder Geheimdienste in die Kommunikation schauen. Im Gegenteil – die Überwachung ist ja Gesetzlich vorgegeben. (Im Interview ging das im China Vergleich unter).

    Ich hab bei mir grade mal nachgeschaut, mein 2-Personen Download bewegt sich zwischen 70 und 90 GB im Monat (und ich schau weder HD Filme noch läuft eine Tauschbörse). 2 GB am Tag sind schnell verbraucht.

  5. Pingback: Wenn Telekomiker aus schnellem Internet ein Schneckennetz machen… | Volkersworld

  6. Pingback: Drosselkom: Gedrossltes Telekom-DSL und die Netzneutralität - Netzpiloten.de

  7. Pingback: re:publica Rückschau: Mehr machen als nur machen | Karlshochschule International University

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.