Karlsdialoge #027 mit Erdoğan Altındiş zu Occupy Gezi

occupygezi

Mit “Occupy Gezi” startete in der Türkei eine Protestwelle, die manche schon “türkischen Frühling” nennen. Anlass war der Taksim Platz und ein kleiner Grünpark der letztlich anscheinend nur der letzte Tropfen war, der das Faß zum Überlaufen brachte. Patrick Breitenbach spricht mit Erdoğan Altındiş, Architekt und Unternehmer aus Istanbul, der die Proteste als Beobachter kommentiert. Was war der genaue Anlass? Worum geht es? Wie wird sich das entwickeln?

Links passend zur Sendung:

Hintergründe der Proteste (Wikipedia)
Occupy Gezi auf Tumblr (Bildersammlung)
Occupy Gezi (Tweetsammlung)
Facebook-Seite von “Manzara Istanbul” mit aktuellen News zur Lage (Die Ferienhausvermietung von Erdoğan Altındiş)
Interview mit Erdoğan Altındiş über Gentrifizierung in Instanbul

Danke an Cem Basman für die Vermittlung des Kontaktes. Danke für alle Fragen vorab.

  • Kategorie:

5 Kommentare

  1. Danke für das tolle Interview, Patrick! Viele Hintergrundinformationen und Details, Eindrücke aus erster Hand und eine gute Analyse von Erdogan Altindis.

  2. Hallo
    Vielen Dank für das Interview. Es hat mir etwas mehr Klarheit verschafft.
    Warum ist die Welt bzw. so viele Bürger im Moment so in Aufruhr? Nur wegen irgendwelchen Bäumen und Einkaufszentren?

    Vielen Dank für die Antwort.

    • Ich finde Erdogan hat das ganz gut im Interview erklärt. Bäume und Einkaufszentren sind nur ein Anlass. Es geht um die Willkür der Macht. Der Wunsch nach mehr Mitbestimmung. Das Führen ohne mitnehmen.

  3. Uff. Nach ein paar Minuten habe ich angefangen, die “Äh”s zu zählen. Zehn Minuten später war ich bei 147 (also durchschnittlich eins alle vier Sekunden). Holla… :)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.