Karlsdialoge #022 mit Jens Scholz über Nerdkultur und ihre Auswirkungen

nerdkultur



Auf der re:publica 2013 hat Patrick Breitenbach ein paar Menschen und ihre netzkulturellen Geschichten eingefangen. Die kleine Spezialreihe geht weiter mit Jens Scholz, digitaler Veteran, Blogger, IT-Berater und bekennender Nerd. In diesem Podcast erzählt er ausführlich über die Nerdkultur, also was sind Nerds und welche Eigenschaften zeichnen sie aus. Jens berichtet über die traumatischen Erfahrungen von Nerds, wie sie ticken und warum ihnen die Inklusion doch oftmals so schwer fällt. Außerdem werden die Piraten, ihre Diskussionskultur, Post-Gender und das aktuelle Thema “Netzneutralität” beleuchtet.

Links zur Sendung:

Jens eingereichter Beitrag zur re:publica: Die Nerdpredigt

  • Kategorie:

3 Kommentare

  1. Euch beiden habe ich sehr gern zugehört. Jens hat eine sehr angenehme Stimme und er erzählt so schön. Nerdkonservatismus. Yay. Ich habe es neulich Nerdspießertum genannt. Ich mag Nerds, fühle mich selbst manchmal wie einer. Und irgendwie erinnern sie mich oft an diese Heavy Metal-Leute, mit denen ich früher rumhing. .

  2. Bevor jemand fragt: Es waren natürlich nicht 9Gbit sondern 9Mbit. Ich schiebe den Versprecher auf die Umgebungslautstärke.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.